Print
Category: MusikWerkstatt
Hits: 560

Projekt "Molly Deluxe" (Tube-Town)

P MOLLY12

Einen Röhrenverstärker in der Wohnung mit einer Gitarre zu befeuern kann schon einmal in einem Nachbarschaftsstreit enden. Selbst bei 20W Leistung feuern die Röhren-Amps noch mächtig in den Ohren. Kleine Röhrenverstärker mit 4 oder 5 Watt kann man zwar auch kaufen, doch wer Kenntnisse und vor allem Spaß am Löten, Hämmern und Sägen hat kann zum Bausatz greifen. Die Firma Tube-Town bietet hier z.B. für jeden Geschmack ein Projekt. (Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung)

Weil ich einen eher cleanen Sound bevorzuge, habe ich mich für das Modell "Molly" zum Preis von 145 Euro entschieden. Laut Hersteller soll hier die Vorstufe des bekannten Amps der mit VOX anfängt und mit AC 30 aufhört 1:1 nachgebildet sein.

Zum Bausatz gehören alle elektronischen und elektrischen Teile wie Kondensatoren, Widerstände, Dioden, Transformator, Schalter, Kabel, Röhrensockel, Lautstärke- und Tonpotentiometer (u.a.) und natürlich auch die Röhren.

Nicht zum Bausatz gehören das Chassis, die Frontplatte und das Gehäuse mit Eckbeschlägen, Füssen und ein Griff.

Chassis und Frontplatte habe ich separat bestellt. Das Gehäuse habe ich aus Multiplex-Birke selbst zusammengezimmert. Die Front aus Tweedstoff und das "güldene" Schild (separat zuu besorgen) sind nicht zuletzt die Elemente mit der sich das "Kofferradio" den Beinamen "Deluxe" verdient.

P MOLLY innen

An dieser Stelle muss ich natürlch darauf aufmerksam machen, dass man ohne Sach- und Fachkenntnisse hier in jedem Fall einen Kollegen zu Hilfe bittet, der die Arbeiten an der Elektronik / Elektrik durchführen kann und darf! 

Nach einigen Abenden akribischer Löterei habe ich die erste Version der Hauptplatine erstmal verworfen und habe mir Rat beim sehr kompetenten Forum von Tube-Town eingeholt, was die Gestaltung der Masseverbindungen angeht. Die zweite Version sieht, zugegeben, zwar immer noch nicht perfekt aus, aber beim ersten Soundcheck erklang dann doch der langersehnte 5 Watt Röhrensound ... und bedenken wegen des Kabeldesigns waren verflogen.

ProjektTTMollyGeh1

Anschließend kam die Kür, also der Dame ein ordentliches Kleid zu verpassen. Wer keine Lust zum basteln hat, kann das Gehäuse auch fertig kaufen ... aber dafür bastel ich halt zu gerne :). Das 15mm Birkenmultiplex habe ich mit Flachdübeln verbunden. Eine Schwalbenschwanzverbindung ist zwar edler, jedoch ist die Flachdübelverbindung nicht weniger stabil und ausserdem auch ohne großes Werkzeug, also mit einer Flachdübelfräse exakt zu realisieren. Das Holz bekam zwei Schichten Lasur. Anschließend Füße, Kofferecken und Griff montiert und schon kann das Innenleben "Platz nehmen":

P MOLLY2

Als Frontdesign habe ich ein Fender-Style Tweed gewählt:

 P MOLLY4

Fertig ist die Molly-Deluxe!

Die Molly mag übrigens gerne mit Bodentretern, also Delay, Tremolo, Overdrive, etc. befeuert werden. Hier einige Aufnahmen übere eine 1 x 12 Zoll Box geschlossen Celestion Vintage 30 mit Plate-Hall (bei P90 mit Delay):

Tele (Hals&StegPU):  

Tele (Hals):  

Duesenberg TV P90 (Hals):  

 

Für alle Interessierten hier, in Absprache mit der Fa. Tube-Town, hier der Link zum Bausatz Molly

Viel Spaß!!!

LG

Uli